28.12.2013: TWIKE Weihnachtstour 2013/2014: Day 4: Fort Bou-Jerif – Tan Tan Plage

Ausgeschlafen starten wir in den neuen Tag, zur Abwechslung mal ein sonniger Tag. Die seltene Schlechtwetterperiode scheint vorüber zu sein.

Wir nehmen zum ersten Mal die wunderbare Gegend und dieses einzigartige Fleckchen Erde wahr.

Angefangen mit dem Fort:

Es bestehen drei verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten:

Berberzelt, kleines Hotel oder großes Hotel.

Auch fanden wir ein windgeschütztes Eckchen um erste Flugversuche mit dem Quatrokopter zu machen…wer weiss, vielleicht kommt doch tatsächlich noch ein TWIKE Maroc Video aus der Luft zustande…

Wir erinnern uns an die 9km Piste Rückfahrt die noch vor uns liegt…und beschliessen der „Aufschieberitis“ nachzugeben und noch etwas Zeit in dieser Region zu verbringen. Es bietet sich ein Spaziergang an und es sollte sich lohnen. Überzeugt euch selbst in welche historische Gegend wir hier Einblick erhalten:

In der Hoffnung, dass diese historischen Reichtümer auch noch weiterhin erhalten bleiben. Theoretisch müsste dieser „Schatz“ touristisch vermarktet als auch vor Vandalismus geschützt werden. Einzelne Schilder über die Geschichte wären auch wünschenswert.

Heute findet der einmal wöchentlich stattfindende Kamelmarkt in Guelmim statt. Bisher hatte ich ihn auf vorherigen TWIKE Touren nach Guelmim immer verpasst, sollte ich wohl heute Glück haben?

Erst nachmittags brechen wir auf…die Piste ist nicht empfehlenswert für das TWIKE. Aber auch diesmal meisterten wir sie erfolgreich im Schneckentempo.

P1140465

Da kamen uns bei weitem geeignetere Fahrzeuge entgegen…ich persönlich gebe ja die Hoffnung auf einen TWIKE Off-Roader nicht auf…

Wir sind bereit für die nächsten 100km. Guelmim ist die Türe der Sahara und wir sind gerade durch gefahren. Es ist immer wieder beeindruckend wie sich Landschaft in Marokko innerhalb kürzester Zeit verändert.

Die Strecke kenne ich mittlerweie wie meine Hosentasche. Bereits 2008 bin ich hier mit dem Fahrrad auf den Weg zur Grenze Mauretaniens gefahren. Während meines Auslandssemester an der Universität in Agadir habe ich mehrmals den Bus/Taxi in die Gegend genommen, als auch zu Recherchen meiner anschliessenden Masterarbeit. Nicht zu vergessen, dass das TWIKE ebenfalls keine Unbekannte hier ist, ist es doch bereits die Tour Agadir-Dakhla gefahren.

Alle potentiellen Ladestationen sind mir hier bekannt, und so wurden wir auch immer wiedererkannt. Vor Tan Tan gönnten wir uns noch eine Lade-und Essenspause. Ein Spiel habe ich immer bei mir, klein, handlich und in Deutschland allgemein bekannt. 4 Gewinnt. Es dauert nicht lange und wir sind  alsbald von vielen neugierigen Marokkanern umrundet. Wir haben es tatsächlich geschafft dem “Eyecatcher” TWIKE die Rolle als Hauptattraktion abzunehmen.

Im Dunkeln kommen wir in Tan Tan an. Ab hier fangen die von mir so „geliebten“ Polizeikontrollen statt, schliesslich treten wir in die von Marokko annektierte Westsahara ein. Ein großes leidvolles Thema bekannt unter Westsaharakonflikt und leider bis heute nicht gelöst und wahrscheinlich wird es wohl auch nie gelöst werden.

Bis zu unserem Zielort Tan Tan Plage gibt es noch zwei weitere Polizeikontrollen. Zu diesem Thema auch bald noch mehr. Ich möchte hervorheben, dass wir bei der ersten Polizeikontrolle einem weissen drolligem Bündel Fell auf der Strasse begegnet sind. Während “mein Fahrer” mehr oder weniger motiviert auf die Fragen der Polizei einging und diese ihre Zeit brauchten, bis sie die Inhalte unsere Pässe handschriftlich abgeschrieben haben, beschäftige ich mich mit diesem knuddligen Fremdling. Gedanklich beschäftigte ich mich noch bis zum nächsten Tag mit dieser Bekanntschaft…

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: